Archiv für März 2008

Den rechten Konsens abholzen!!!

Am 5. April findet in Schneeberg eine Baumpflanzaktion mit Nazis statt. Die Teilnahme der lokalen Rechten sowie der Mitglieder des JN Stützpunktes Aue/Schwarzenberg beruht darauf, das man am 18. März beim Kreisjugendringtreffen sich indirekt einigte. Der Deal besteht darin das im Gegenzug zur Baumpflanzaktion der Schneeberger Bolzplatz am Tip-Markt instand gesetzt wird. Die Instandsetzungsforderung wurde seitens der JN unter Führung von Stefan Hartung geäußert.

Wir fordern konsequent die Nazis bei der Baumpflanzaktion auszuschließen!

Keine Räume für Nazis und Rassisten! Bei dem abgerissenen „Jugendclub“ handelte es sich um die Proberäume der Schneeberger Nazibands „White Resistance“ und „T.H.O.R.“

Desweiteren sollten die Fördergelder für Projekte, welche unter anderem Demokratieverständniss vermitteln können, ausgegeben werden und nicht für die Instandsetzungarbeiten von Bolzplätzen, auf drängen von Nazis!

Wir fordern alternative Freiräume um der bestehenden rechten Hegemonie in Schneeberg etwas entgegen zusetzen.

Kein Spielfeld für Nazis, Rassisten_innen und Antisemit_innen!!!

fight back! no nazis no problems!

Wieder einmal haben junge Nazis in Lugau massiv Aufkleber der „Nationalen Sozialisten Chemnitz“, Anfang bis Mitte März, im gesamten Stadtgebiet verklebt. (mehr…)

ANs und „Freies Netz“ in Sachsen

Hier eine Zusammenfassung und ein kurzer Geschichtsabriss von Nazistrukturen in Sachsen, besonders Zwickau/Westsachen.

http://de.indymedia.org/2008/03/209636.shtml

Warum dieser blog?!

In erster Linie soll dieser Blog als Plattform für Informationen über Nazistrukturen und damit in Verbindung stehenden Aktivitäten bzw. Übergriffen in der Region Westerzgebirge dienen. Leider wird diese Thematik von offizieller Seite verharmlost, totgeschwiegen oder ignoriert, vielleicht allenfalls in abgeschwächter Form erwähnt. Dabei wird das Problem des Rechtsextremismus, besonders in der Region, als solches nicht erfasst, sondern die Übergriffe werden häufig als Einzelfälle ohne politischen Hintergrund abgetan. All das obwohl extrem rechte Strukturen seit Jahren existieren und bekannt sind. Dennoch ist der Trend zum Rechtsextremismus bzw. zumindest zur Rechtsoffenheit einhergehend mit Rassismus (in all seinen Formen) weiterhin spürbar zunehmend. Ermöglicht wird dies durch breit gefächerte gesellschaftliche Akzeptanz und Ignoranz gegenüber dem rechten Konsens.
Dem entgegen steht unter anderem dieser Blog. Der zum offenen Austausch und zur Aufklärung über rechte Aktivitäten und rechten Übergriffen zur Verfügung steht.

Weg mit Nazistrukturen im Erzgebirge – und überall!!!
,,, es gibt kein ruhiges Hinterland!!!