Keinen Bock auf Volksgemeinschaft!

Für Freiheit und Menschenwürde. Nazidemonstration am 25.10. in Leipzig verhindern!

Die „Freien Kräfte“ Leipzig rufen für den 25.10.2008 13 Uhr zu einer Demonstration auf. Durch den Leipziger Osten soll dieser Aufmarsch führen. Wir meinen, dass sich der Versuch weiterhin lohnt: den Nazis dort, wo sie glauben ihr Terrain für ein paar Stunden öffentlichkeitswirksam markieren zu können, entgegenzutreten. Wir lassen uns durch die Verhinderungstaktik der Polizei nicht einschüchtern. … nur zusammen sind wir viele… Kommt zur antifaschistischen Demonstration am 25.10.2008 ab 11 Uhr am Hauptbahnhof.

Beinah jedes Wochenende finden bundesweit Naziaufmärsche statt. Zwei Stück waren es in Sachsen allein bis Mitte Oktober, in Leipzig steht am 25.10. die sechste in diesem Jahr an. War das Interesse den Manifestationen menschenverachtender Ideologie entgegenzutreten in breiten Teilen der Bevölkerung nie besonders ausgeprägt, machen sich auch in der antifaschistischen und zivilgesellschaftlichen Szene Müdigkeit und Ratlosigkeit breit. Je massiver und gewalttätiger die sich als „Freie Kräfte“ organisierenden Nazis auftreten, desto größer scheint die Ignoranz der breiten Masse zu werden. Da werden Appelle ausgegeben die rechten wie linken „Extremisten“ zu ignorieren (Geithain, 3.10.),da wird das „zu Hause bleiben gegen rechts“ proklamiert
(Zwickau, 11.10.). In Leipzig wird nur noch geschwiegen: weder die Stadt, noch die BürgerInneninitiativen-Zivilgesellschaft erheben das Wort, die Lokalpresse stellt die, die sich offensiv gegen die größten Feinde der Emanzipation stellen, in die Extremisten-Ecke.

Wir meinen, dass sich der Versuch weiterhin lohnt: den Nazis dort, wo sie glauben ihr Terrain für ein paar Stunden öffentlichkeitswirksam markieren zu können, entgegenzutreten. Wir lassen uns auch durch die Verhinderungstaktik der Polizei nicht einschüchtern. … nur zusammen sind wir viele. Kommt zur antifaschistischen Demonstration am 25.10.2008 ab 11 Uhr am Hauptbahnhof.

Was geht:

Die „Freien Kräfte“ Leipzig rufen für den 25.10.2008 13 Uhr zu einer Demonstration unter dem Motto “Unser Volk stirbt. Volkstod aufhalten!” auf. Durch den Leipziger Osten, konkret Schönefeld und Sellerhausen, soll dieser Aufmarsch führen. Nach Reudnitz, Grünau und Grosszschocher wählen sie wiederum ein Ortsteil am Stadtrand. Dass dahinter Strategie steckt, bleibt kaum verborgen. Offensichtlich spiegelt sich in Orts- und Themenwahl auch das Bündnis mit der NPD. Der Leipziger Osten gehört zu den Stadtgebieten, in denen die NPD bei den Landtagswahlen 2004 überdurchschnittlich viele Stimmen bekam. Mit dem Beschwören der demografischen Katastrophe wird in ihrem Demoaufruf in völkischer Manier die „Abwicklung“ der Deutschen an die Wand gemalt und gegen MigrantInnen gehetzt. In Anlehnung an die NPD fordern die „Freien Kräfte“ u.a. ein „Müttergehalt“ und einen „Zuwanderungsstopp“.

Presseinformation des Ladenschluss-Bündnisses, 13.10.2008

und nochmal: Kommt zur antifaschistischen Demonstration am 25.10.2008 ab 11 Uhr am Hauptbahnhof!

weitere Infos unter:http://ladenschluss.blogsport.de